SB_Engstand

Engstand

Eine Zahnfehlstellung die durch Platzmangel im Kiefer bedingt ist, bezeichnet man als Engstand. Dadurch kommt es zu Veränderungen der Zahnposition. In der Kieferorthopädie werden die Engstände grob in drei Gruppen unterteilt:

Primärer Engstand

Der primäre Engstand besteht, wenn die Zähne schon von ihrer Anatomie her zu breit für
den Kiefer sind. Man spricht von einem “Missverhältnis zwischen Zahn- und Kiefergröße”. Folglich haben die Zähne nicht genug Platz , um in einer harmonischen Zahnreihe im 
Kiefer zu stehen.


Sekundärer Engstand

Diese Art des Engstandes liegt vor, wenn Seitenzähne des Milchgebisses nicht vorhanden sind oder früh durch Karies verloren gehen. Die Milchmolaren (Milchstockzähne) dienen den bleibenden Zähnen als Platzhalter und sorgen dafür, dass der hinter ihnen durchbrechende erste bleibende Backenzahn (Molar) nicht nach vorne wandert. Gehen diese Platzhalter verloren, sei es durch Karies oder Unfall (Trauma) , kommt es zur Drift des Molaren nach “vorne” (sog. “Mesialdrift”), wobei er den Platz für die noch nicht durchgebrochenen kleinen Backenzähne (Prämolaren) einengt. Diese brechen dann entweder gar nicht oder in abwegiger Lage durch. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Milchmolaren bei Karies mit Füllungen zu versorgen, damit es nicht zu einem sogenannten “Stützzoneneinbruch” kommt. Sollte dennoch einer der Milchmolaren verloren gehen, kann der Kieferorthopäde einen Lückenhalter/Platzhalter einsetzen, der den Platz bis zum Durchbruch der bleibenden
Zähne freihält.


Tertiärer Engstand

Der tertiäre oder adoleszente Engstand kommt bei Erwachsenen vor. Ursache dafür ist,
dass Zähne im Laufe des Lebens von hinten nach vorne wandern (Mesialdrift) Auch die durchbrechenden Weisheitszähne werden als Grund für den tertiären Engstand diskutiert,
da auch sie beim Durchbrechen theoretisch einen Druck auf die Restzähne ausüben können, wodurch ein Platzmangel entstehen kann. Behandelt werden muss dieser Engstand erst bei stärkerer Ausprägung, wenn durch Verrotierung und Staffelstellung (crowding) der Zähne die Hygienefähigkeit beeinträchtigt wird.

Mundhygiene

Eine regelmäßige professionelle Mundhygiene ist Basis einer kieferorthopädischen Behandlung und erspart unangenehme Überraschungen beim Zahnarzt.

x
MENU