SB_Scherenbiss

Scherenbiss

Der Scherenbiss zählt zu den Zahnfehlstellungen. Der vollständige „Vorbeibiss“ von Backenzähnen (Molaren) und Vormahlzähnen (Prämolaren), bei dem die Kauflächen antagonistischer (gegenüberliegender) Zähne sich überhaupt nicht berühren. Die Nonokklusion (kein Kontakt mit dem Antagonisten) sollte in der Regel behandelt werden, weil diese zu zunehmenden Zahnkippungen und schließlich zum Einbiss in das Zahnfleisch führen kann. In einigen Fällen können einzelne Zähne aber auch in Nonokklusion lebenslang stabil bleiben.

Mundhygiene

Eine regelmäßige professionelle Mundhygiene ist Basis einer kieferorthopädischen Behandlung und erspart unangenehme Überraschungen beim Zahnarzt.

x
MENU