SB_verlagerter_Zahn

Verlagerter Zahn

Unter verlagerten (retinierten) Zähnen, einer Zahnfehlstellung, versteht man Zähne, die im Knochen unter dem Zahnfleisch stecken bleiben. Die Ursachen dafür können unterschiedlich sein. Sehr oft ist ein Platzmangel im Zahnbogen dafür verantwortlich, dass ein Zahn nicht durchbrechen kann und somit unter dem Zahnfleisch im Knochen verweilt. Ist das Wurzelwachstum des betreffenden Zahnes abgeschlossen, kann er auch bei genügend Platz nicht mehr herauswachsen. Der retinierte Zahn muss kieferorthopädisch eingereiht werden.

Vorgehensweise:

In einem kleinen operativen Eingriff, wird der Zahn freigelegt und mit einem Bracket beklebt, an dem ein Kettchen fixiert ist. Mit Hilfe dieses Kettchens wird der Zahn, je nachdem wie tief der betroffene Zahn liegt, in einem Zeitraum von 6 bis 18 Monaten langsam herausgezogen und in den Zahnbogen eingereiht.

SB_verlagerter Zahn_cont

Public Relations

Infos zur Gratis-Zahnspange, Pressestimmen und Reportagen zum Thema Kieferorthopädie sowie allgemeine Artikel von Dr. Stefan Brünner finden Sie hier.

x
MENU