SB_Kopf-Kinn-Kappe

Kopf-Kinn-Kappe

Die Kopf-Kinn-Kappe wird bei Unterkiefervorlage (Progenie) im Kindes- und Jugendalter verwendet, um das Fortschreiten des Unterkieferwachstums, das vom Kiefergelenksköpfchen ausgeht, zu hemmen. Je früher (5.– 6. Lebensjahr) mit der Behandlung begonnen wird, desto größer sind die Erfolgsaussichten. Die Kopf-Kinn-Kappe sollte anfangs soviel wie möglich getragen werden. (Am Tag zu Hause und in der Nacht)

SB_Kopf-Kinn-Kappe_cont

Gaumennahtdehnplatte

Sehr oft geht mit einer Unterkiefervorlage ein Kreuzbiss einher, der mit einer Gaumennahtdehnplatte korrigiert wird.

Gratis App

Mit unserer selbstentwickelten Gratis App verpassen Sie keinen Termin mehr, bekommen wertvolle Tipps in Form von Videos und vieles mehr.

x
MENU